"Inklusion erleben 2018" - die etwas andere Tagung

Liebe Blog-Lesende

 

Ein Jahresziel 2018 des Sozialwerks lautet: „Das Sozialwerk fördert und setzt Inklusion und Teilhabe um." Die Umsetzung dieses Jahresziels ist der Leitung Sozialwerk ein wichtiges Anliegen. Deshalb führt sie am 28. März 2018 in Anwesenheit von General André Cox, Leiter der Internationalen Heilsarmee, Kommissärin Silvia Cox, Weltpräsidentin Gesellschaft & Familie, und weiteren Gästen im Korps Bern den Anlass „Inklusion erleben" durch. Das ist keine Tagung im herkömmlichen Sinne, was erklärt werden will. 

Die Ziele des Events sind zugleich Programm: Die Teilnehmenden sollen Chancen, Herausforderungen und mögliche Grenzen der Inklusion im Miteinander unterschiedlichster Menschen und Gruppen erleben. Weiter will die Tagung mit ausgewählten Praxisbeispielen („Best Practice") bestätigen, dass die Inklusion von Menschen mit schwierigen Lebens-umständen bereits heute in Standorten des Sozialwerks vorbildlich gefördert wird. Bestimmt werden Sie diese Beiträge dazu animieren, sich auch im eigenen Umfeld noch entschlossener für Benachteiligte einzu-setzen. Schliesslich erhofft sich die Leitung des Sozialwerks aus diesem Anlass ein richtungweisendes Feedback für die künftige möglichst inklusive Gestaltung von Anlässen und einzelne Handlungsanweisungen für die weitere Beschäftigung mit dem Thema.

 

Zum Zielpublikum dieses Tages gehören auch Menschen, die Dienst-leistungen der Standorte in Anspruch nehmen, also Asylsuchende, Randständige, Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, Kinder u. a. Mit der Teilnahme von Klientinnen und Klienten wird Inklusion noch stärker und praktischer erlebbar. Unser Ziel ist es, dass jede Standortleiterin und jeder Standortleiter in Begleitung eines Klienten bzw. einer Klientin kommt. Sind dazu weitere Begleitpersonen  (z. B. Assistenz) nötig, so sind auch diese herzlich eingeladen.

 

Zu den Hauptinhalten gehören ein gemeinsamer Stehlunch mit Sitzgelegenheiten und diverse kreative Einheiten, die Inklusion auf verschiedene Art und Weise hautnah erlebbar machen. Nicht fehlen wird auch ein Grusswort des Generals.

 

Die Tagung muss sich einigen praktischen Herausforderungen stellen. Je nach Zielpublikum ist schon die Tagungssprache eine bedeutsame Hürde. Aus diesem Grund kommt der Anlass mit nur sehr wenigen Wortbeiträgen aus und setzt vielmehr auf kreative Interaktion, gemeinsames Erleben und die Auseinandersetzung mit den gemachten Erfahrungen.

 

Es versteht sich, dass diese Tagung in mancherlei Hinsicht ein Experiment darstellt, was durchaus gewollt ist. „Inklusion erleben 2018" bedarf aufgrund der unterschiedlichsten Voraussetzungen und Bedürfnissen der Teilneh-menden ausserordentlich viel Denkarbeit und eine vorausschauende Planung.

 

Letztlich tragen aber vor allem die Teilnehmenden selbst massgeblich zum Gelingen dieser einzigartigen Tagung bei. Die Verantwortlichen sind überzeugt, dass uns ein im besten Sinne unvergessliches Erlebnis bevorsteht. Entsprechend hoffen wir auf eine rege Teilnahme.

 

Ich wünsche Ihnen erfüllte Festtage und einen ermutigenden Jahreswechsel.

 

Dr. Oliver Merz

Projektleiter Inklusion und Teilhabe 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Adresse

Heilsarmee Hauptquartier

Abteilung Sozialwerk

Effingerstrasse 53

3008 Bern

Tel. 031 388 05 72

sozialwerk(at)heilsarmee.ch

www.heilsarmee-sozialwerk.ch

Kontakt

Aktuell

Der Lern●Punkt ist ab 01.01.2015 ein eigenständiger Bereich innerhalb des Heilsarmee Sozialwerks.

Alle nötigen Informationen zu den Kursen und Online-Anmeldeformularen finden Sie unter lernpunkt.heilsarmee.ch

Die Heilsarmee Schweiz hat eine Fachstelle für soziale Gerechtigkeit. Die Themen, mit denen sich die Fachstelle zurzeit beschäftigt, sind soziale GerechtigkeitMenschenhandel, Migration und Community.

Unsere Partner

DE | FR