Unsere Strategie

Ganzheitlicher Ansatz in der sozialen Arbeit der Heilsarmee

Der innere Triangel ist Basis der Vision und somit der Kern unseres ganzheitlichen Ansatzes.

Sicherheit verkörpert die existenziellen Bedürfnisse des Menschen.

Selbstwert entsteht durch das Bewusstsein und die Achtung der eigenen Würde.

Sinn kommt als drittes Element dazu: Woher komme ich, was mache ich hier und wohin gehe ich? Diese universellen Fragen beeinflussen unser Handeln genauso wie alle anderen sozialen Handreichungen.

 

Die aussenstehenden Quadrate bezeichnen die Bereiche, auf welche unsere Angebote fokussieren. Jeder einzelne ist für sich genommen wichtig, aber ihre volle Wirkung entfalten alle Bereiche erst zusammen.

Teilhabe fasst alle Bemühungen zusammen, sich gegen die Ausgrenzung von Menschen im sozialen oder kulturellen Kontext zu stemmen. Grundlage sind hierzu die UN-BRK sowie andere internationale menschenrechtliche Übereinkommen. Ausgrenzung geschieht durch Menschen und kann sehr schnell entstehen. Selbst innerhalb der Heilsarmee ist man dagegen nicht gefeit.

Arbeit ist ein weiteres Schlüsselelement bei der Betrachtung eines ganzheitlichen Lösungsansatzes. Neben den offensichtlichen finanziellen Konsequenzen hat Arbeit, auch unbezahlte, viel mit Würde, Angenommensein und Zugehörigkeit zu tun.

Förderung – man kann auch Bildung sagen  unterstützt Teilhabe und Arbeit direkt und indirekt. Jeder Mensch hat Ressourcen und es gilt, diese zu fördern. Auch kann es je nach Ausgangslage schon ein Erfolg sein, Ressourcen zu erhalten.

Wohnen, auch zu verstehen als Zuhause, war schon immer ein wichtiger Baustein im Angebot der Heilsarmee. Hier ist nicht nur das Dach über dem Kopf gemeint. Von Bedeutung ist auch das soziale Umfeld; die Erfahrung, dass man irgendwo dazugehört und vermisst wird, wenn man nicht da ist.

Unsere Adresse

Heilsarmee Hauptquartier

Abteilung Sozialwerk

Effingerstrasse 53

3008 Bern

Tel. 031 388 05 72

sozialwerk(at)heilsarmee.ch

www.heilsarmee-sozialwerk.ch

Kontakt

Aktuell

Dazugehören – die Heilsarmee fördert Inklusion und Teilhabe. 

Ergebnisse einer Studie im Auftrag der Heilsarmee zeigen: Die Betriebskultur ist entscheidend, wenn Inklusion, also Teilhabe, gelingen soll. 

Interessierte finden hier weitere

Informationen:

Summary / Zusammenfassung des Schlussberichts 

Die Heilsarmee Schweiz hat eine Fachstelle für soziale Gerechtigkeit. Die Themen, mit denen sich die Fachstelle zurzeit beschäftigt, sind soziale GerechtigkeitMenschenhandel, Migration und Community.

Unsere Partner

DE | FR